Crazy Dogs Nordhorn e.V.

 

Rally Obedience


Samstag: 16-17 Uhr

Trainerin: Cornelia Pape

Anmeldung telefonisch bei Cornelia Pape (Tel.: 05921/330139)  




Du möchtest einen gehorsamen Hund haben, der locker an der Leine läuft, aber die normale Unterordnung ist dir zu langweilig? Dann ist Rally Obedience genau das richtige für dich!


Rally Obedience ist eine noch relativ junge "Fun-Hundesportart". Hier werden Kommandos der Unterordnung, z.B. "Sitz", "Platz", "Bleib", "Kehrtwendungen" und natürlich "Fuß" laufen, geübt. Es gehören aber auch viele außergewöhnliche Kommandos dazu: "Sitz und um den Hund herum", "Slalom", "Spirale","Vorsitzen", "360 Grad links", "360 Grad rechts",... Diese Liste könnte ewig fortgeführt werden.


Es wird beim Rally Obedience, genauso wie beim Agility oder Flyball, ein vorgegebender Parcour gelaufen.  Mit "Start" beginnt der Rally Obedience Parcour, danach gehen Hundeführer und Hund von Schild zu Schild und absolvieren die darauf angegebenen Übungen bis sie im "Ziel" angekommen sind.

Auf Turnieren kann man sich mit anderen Hundesportlern messen und gleichzeitig von einander lernen. Die sogenannte Begleithundeprüfung, welche beispielsweise Vorraussetzung für die Teilnahme an Agility Turnieren ist, wird bei dieser Funsportart nicht benötigt.


Beim Rally Obedience kommt es nicht auf Schnelligkeit im Parcour an, sondern auf die korrekte Ausführung einzelner Übungen und einem partnerschaftlichen Verhalten zu seinem vierbeinigen Begleiter. Deshalb ist es auch ausdrücklich erlaubt im Parcour mit dem Hund zu sprechen und mit dem gesamten Repertoire der menschlichen Körpersprache zu kommunizieren.


Die Hundesportart Rally Obedience ist für alle Hundebesitzer geeignet, die eine positive Beziehung zu ihrem Hund aufbauen oder stärken wollen. Es werden keine körperlichen Ansprüche an den Hund gestellt, sodass auch ältere Hunde, sowie Hunde mit Handicap problemlos mitmachen können.